Springe direkt zu:

Sie sind hier: Archiv / Pressemitteilungen
Suche
Suchbox 

Dieter Baacke Preis

Screenshot dieterbaackepreis.de

Auf der Webseite finden Sie ausführliche Infos zum Preis sowie wissenschaftliche Texte und Praxisbeispiele.

Zur Webseite

Weblog der GMK

Screenshot gmkblog.de

Besuchen Sie auch das allgemeine Webblog der GMK zu Medienpädagogik, Medienbildung, Medienkompetenz.

gmkblog.de

Medienpraxis mit Geflüchteten

Screenshot: Medienpraxis mit Geflüchteten

Medienpädagogische Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

medienpraxis-mit-gefluechteten.de

GMK-M-Team

GMK-M-Team

Medienpädagogisches Coaching - kostenlos für Jugendeinrichtungen in Ostwestfalen und Münsterland.

www.gmk-m-team.de

Pressemitteilungen - Archiv

Pressemitteilung vom 07.12.2006

Verbot von Killerspielen? GMK liefert differenzierte Beiträge zur Debatte und fördert herausragende aktive Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen

1. Aktive Medienarbeit stärkt Kinder und Jugendliche

Aktive Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen trägt zur Stärkung der Persönlichkeit und des Selbstausdrucks bei und fördert kreative und kritische Medienkompetenz. Dies betonten Vertreter aus Politik und Wissenschaft bei der Preisverleihung des diesjährigen Dieter Baacke Preises in Dresden. Der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) seit 2000 ausgelobte Preis zeichnet herausragende Projekte aktiver Medienpädagogik aus. Alle Infos zu Preisträgerinnen und Preisträgern des Dieter Baacke Preises 2006 sind ab sofort als Download auf www.gmk-net.de zu finden.

2. Diskussion zu Jugendgewalt

Schule, Fußball oder Counterstrike? Was macht Jugendliche aggressiv und was kann ein Verbot von Ego-Shootern bewirken? Wie können Eltern, Pädagogen und Jugendliche ins Gespräch kommen? Die GMK fördert eine sachliche und qualifizierte Debatte zu Jugendgewalt, Medieneinfluss und Medienerziehung fördern. Auf www.gmk-net.de finden Sie aktuelle Beiträge und Stellungnahmen.

3. Förderung von jugendlichen Migrantinnen und Migranten durch Medienarbeit

Wie kann Jugendmedienarbeit Sprache, Kreativität und Kritikfähigkeit jugendlicher Migrantinnen und Migranten fördern? Die vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen geförderte Fachtagung: „Zusammen oder getrennt? Jugendmedienarbeit im interkulturellen Kontext“ geht am Dienstag, 12.12., in Düsseldorf dieser Frage nach, stellt Projekte vor und entwickelt Konzepte für eine die jeweiligen Kulturen akzeptierende und integrierende Jugendmedienarbeit. Information und Anmeldung unter www.gmk-net.de.

4. Medienbildung in der Migrationsgesellschaft

Die neue GMK-Publikation „Medienbildung in der Migrationsgesellschaft – Beiträge zur medienpädagogischen Theorie und Praxis“, herausgegeben von Kai-Uwe Hugger und Dagmar Hoffmann, zeigt, welche Bedeutung Medien und medienpädagogische Praxis bei der Integration von Migrantinnen und Migranten heute haben. Der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Band dokumentiert neueste wissenschaftliche Beiträge und präsentiert Praxismodelle. Informationen und Bestellung (auch von Rezensionsexemplaren) unter www.gmk-net.de.

ISBN 10 3-929685-38-8

Weitere Informationen erhalten Sie bei der GMK-Geschäftsstelle.