Springe direkt zu:

Sie sind hier: Archiv / Pressemitteilungen
Suche
Suchbox 

Dieter Baacke Preis

Screenshot dieterbaackepreis.de

Auf der Webseite finden Sie ausführliche Infos zum Preis sowie wissenschaftliche Texte und Praxisbeispiele.

Zur Webseite

Weblog der GMK

Screenshot gmkblog.de

Besuchen Sie auch das allgemeine Webblog der GMK zu Medienpädagogik, Medienbildung, Medienkompetenz.

gmkblog.de

Medienpraxis mit Geflüchteten

Screenshot: Medienpraxis mit Geflüchteten

Medienpädagogische Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

medienpraxis-mit-gefluechteten.de

GMK-M-Team

GMK-M-Team

Medienpädagogisches Coaching - kostenlos für Jugendeinrichtungen in Ostwestfalen und Münsterland.

www.gmk-m-team.de

Pressemitteilungen - Archiv

Pressemitteilung vom 06.11.2006

Fachtagung am 12.12.2006 im FFFZ Düsseldorf:
Zusammen oder getrennt? Jugendmedienarbeit im interkulturellen Kontext

Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen heute sind durch Medienerfahrungen geprägt. Dies gilt für deutsche Jugendliche genau so wie für Jugendliche mit Migrationshintergrund. Doch setzen sich deren Lebenswelten aus unterschiedlichen Elementen zusammen: aus der Herkunftskultur, der deutschen Kultur und einer globalen Kultur. Die sich daraus entwickelnden ‚hybriden’ Identitäten sind Ansatzpunkte für neue pädagogische Konzepte.

Jugendmedienarbeit knüpft an den Lebenswelten Jugendlicher an. Die Gestaltung von Bildern und Tönen fördert die Ausdrucksfähigkeit von Jugendlichen, die an traditionellen Angeboten des Bildungssystems scheitern.

Die Fachtagung „Zusammen oder getrennt? – Jugendmedienarbeit im interkulturellen Kontext“ will den aktuellen Stand der Jugendmedienforschung für die Praxis verfügbar machen sowie erfolgreiche Konzepte der integrativen Jugendmedienarbeit diskutieren. Welche Zugänge und Methoden der Jugendmedienarbeit sind besonders geeignet, um

  • Jugendliche mit Migrationshintergrund anzusprechen,
  • Kommunikationsprozesse zwischen deutschen und Jugendlichen mit Migrationshintergrund anzuregen,
  • kulturelle Identitäten zu bewahren und gleichermaßen den interkulturellen Austausch zu fördern?
  • Was sind die zentralen Merkmale heutiger Jugendkulturen?
  • Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten kennzeichnen die Kulturen in Deutschland lebender Jugendlicher?
  • Wie sehen hybride Identitäten Jugendlicher mit Migrationshintergrund aus?
  • Welche Anknüpfungspunkte ergeben sich daraus für die Praxis der Jugendmedienarbeit?
  • Wie gelingt die Förderung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in der Jugendhilfe durch Medienarbeit?

Mitarbeiter aus Projekten aus der Jugendmedienarbeit in Nordrhein-Westfalen diskutieren Ansatzpunkte, Methoden, neue Konzepte und Konflikte.

Politik, Wissenschaft und Praxis entwickeln Strategien für eine die jeweiligen Kulturen akzeptierende und integrierende Jugendmedienarbeit.

 
Programm:

10:15 Uhr Begrüßung
Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration Staatssekretärin Dr. Marion Gierden-Jülich, (angefragt)
Prof. Dr. Dieter Wiedemann, GMK-Vorsitzender, Präsident der Hochschule für Film und Fernsehen
Konrad Wolf in Potsdam Babelsberg

10:30 Uhr Jugendwelten heute
Prof. Dr. Uwe Sander, Universität Bielefeld

11:00 Uhr Hybride Identitäten. Jugendliche mit Migrationshintergrund

Peter Holzwarth, Pädagogische Hochschule Zürich

11:30 Uhr Kaffeepause


11:45 Uhr Expertengespräch: Jugendmedienarbeit im interkulturellen Kontext
Qualifizierte Jugendmedienarbeit
Prof. Dr. Uwe Sander, Universität Bielefeld
Peter Holzwarth, Universität Zürich
Jürgen Schattmann, Ministerium für Generationen, Frauen, Familie und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen
Prof. Dr. Dieter Wiedemann, GMK-Vorsitzender, Präsident der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam Babelsberg
Dr. Eva Bürgermeister, JFC - Medienzentrum Köln
Olga Lakizyuk, Doktorandin Universität Bielefeld
Moderation: Jürgen Lauffer, GMK

12:30 Uhr Mittagspause


14:00 Uhr Konzepte und Methoden der Jugendmedienarbeit in Nordrheinwestfalen


AG 1 Netze in der Jugendmedienarbeit
Roots and Routes (JFC Medienzentrum Köln, SaschaDüx)
Lebens(ver)läufe- biographische Spurensuche (LAG Lokale Medienarbeit NRW e.V., Duisburg, Oliver Baiocco)
Cafeterra.de (Kulturforum Türkei/Deutschland e.V., Eva Schaaber)
Moderation: Sonja Ganguin, GMK-Landesgruppen-Sprecherin Nordrhein-Westfalen, Universität Bielefeld

AG 2 Jugendmedienarbeit vor Ort
Filmarbeit mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund (Medienprojekt Wuppertal, Andreas von Hören)
Bielefelder MM-Tour- das Medienmobil des Bielefelder Jugendrings (Bielefelder Jugendring, Tanja Reinicke):
Von der Camera Obscura über's Zeichenbrett zum Internet (Spielen mit Kindern e.V. Bielefeld, Claudia Albers)
Moderation: Renate Röllecke, GMK

16:00 Uhr Empfehlungen für eine qualifizierte Jugendmedienarbeit
Oliver Baiocco, LAG Lokale Medienarbeit NRW e.V., Duisburg
Eva Schaaber, Cafeterra.de
Andreas von Hören, Medienprojekt Wuppertal
Tanja Reineke, Bielefelder Jugendring
Moderation: Andrea Marten, Journalistin, Bielefeld

17:00 Uhr Ende der Tagung


Die Fachtagung wird gefördert durch das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Tagungsmoderation:
Andrea Marten, Journalistin, Bielefeld

Tagungsort:
FFFZ TAGUNGSHAUS der Evangelischen Kirche im Rheinland,
Kaiserswerther Str. 450, 40 474 Düsseldorf

Anreise:
Mit der Bahn ab Hauptbahnhof: Linie U78 oder U79, Haltestelle Freiligrathplatz.
Mit dem Bus ab Flughafen Linie 760, Haltestelle Freiligrathplatz.

Eine Anreisebeschreibung finden Sie unter: www.fffz.de

Tagungsgebühr:
15 €

 

Downloads

Tagungsheft als PDF

Tagungsbericht als PDF