Springe direkt zu:

Sie sind hier: Materialien / Bücher
Suche
Suchbox 

GMK-Shop

Buchcover: Körper. Kult.Medien.

Körper. Kult. Medien.<br />Inszenierungen im Alltag und in den Medien<br />Die kompletten Artikel können Sie in unserem Buch nachlesen.

Buch bestellen

Dieter Baacke Preis

Screenshot dieterbaackepreis.de

Auf der Webseite finden Sie ausführliche Infos zum Preis sowie wissenschaftliche Texte und Praxisbeispiele.

Zur Webseite

Weblogs der GMK

Screenshot gmkblog.de

Besuchen Sie auch das allgemeine Webblog der GMK zu Medienpädagogik, Medienbildung, Medienkompetenz und unseren Diskussionsblog zur medienpädagogischen Positionsbestimmung zu Big Data Analytics.

gmkblog.de |bigdata.gmkblog.de

Fächerverbindende und körperbezogene Projekte beim Spiel mit interaktiven und mobilen Systemen in der medienkünstlerischen Bildung

Daniela Reimann

In diesem Beitrag wird das Feld der interaktiven Systeme im Rahmen der Lehrerausbildung anhand eines Beispiels aus der Medienpraxis, das im Zusammenhang mit dem Forschungsprojekt MediaArtLab(at)School in der Hochschullehre durchgeführt wurde, vorgestellt. Es werden darin Möglichkeiten aufgezeigt, stärker körperbezogene Formen der Auseinandersetzung mit digitalen Medien zu realisieren.
Dabei werden die haptisch-gestischen Eingabemöglichkeiten, die durch bilderkennende Systeme unterstützt werden, vorgestellt und diskutiert, die die Studierenden zukünftig als Multiplikatoren an den Schulen vermitteln sollen. In der Schule werden dabei die Fächer Kunst, Darstellendes Spiel und Computerunterricht mit den Bereichen Bewegung zusammengeführt. Aufgewiesen werden dabei Fragen und Chancen, die sich daraus für die Medienbildung, die Pädagogik sowie für die Schulentwicklung stellen.

Weitere Schwerpunkte des Artikels:

  • Schnittstellen der Mensch-Maschine-Interaktion als Lernfeld im Projektkontext
  • Observierende Systeme als Kontext für kreative Prozesse in Kunst und Unterricht
  • Observierende Systeme in der Unterrichtspraxis
  • Medienkünstlerische Forschungsprojektarbeit mit mobilen und lokativen Systemen
  • Mobile und lokative Medien in der medienkünstlerischen Lehrerausbildung
  • Interdisziplinäre Ausblicke – körperorientieres Lernen durch Kunst und Medien

 

Über den Autor

Daniela Reimann
Dr. phil., ist seit 2005 Gastprofessorin in der Bildnerischen Erziehung der Kunstuniversität Linz, 2004 Promotion zur Ästhetisch-informatischen Medienbildung in Mixed Reality-Lernräumen am Kunsthistorischen Institut der Universität Kiel (Oberhausen 2006).
2004-06 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt MediaArtLab(at)School, Fach Bildende Kunst am Institut für Ästhetisch-Kulturelle Bildung der Universität Flensburg. 2001-03 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im BLK-Modellversuch „Theorie und Praxis integrierter ästhetischer und informatischer Aus- und Fortbildung (ArtDeCom)“ an der Muthesius-Kunsthochschule Kiel. 1998–2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut Technik + Bildung der Universität Bremen.

Links

www.daniela-reimann.de
Eigene Homepage

www.ufg.ac.at
Kunstuniversität Linz; Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung