Springe direkt zu:

Sie sind hier: Materialien / Bücher
Suche
Suchbox 

GMK-Shop

Buchcover: Medienbildung in der Migrationsgesellschaft

Medienbildung in der Migrationsgesellschaft<br />Die kompletten Artikel können Sie in unserem Buch nachlesen.

Buch bestellen

Dieter Baacke Preis

Screenshot dieterbaackepreis.de

Auf der Webseite finden Sie ausführliche Infos zum Preis sowie wissenschaftliche Texte und Praxisbeispiele.

Zur Webseite

Weblogs der GMK

Screenshot gmkblog.de

Besuchen Sie auch das allgemeine Webblog der GMK zu Medienpädagogik, Medienbildung, Medienkompetenz und unseren Diskussionsblog zur medienpädagogischen Positionsbestimmung zu Big Data Analytics.

gmkblog.de |bigdata.gmkblog.de

Hypermedia- und Mixed-Reality-Systeme im Rahmen ästhetischer Projekte an Schule und Hochschule

Anforderungen an die Ästhetische Bildung mit digitalen Medien

Daniela Reimann / Manfred Blohm

Nach Ansicht Daniela Reimanns und Manfred Blohm kann die verstärkte Integration aktueller Medienkunst und der technologischen Entwicklungen in die Ästhetische Bildung didaktische Brücken der Vermittlung bauen, denn Kinder und Jugendliche werden heute nicht nur zunehmend mit den digitalen Medien konfrontiert, sie sind auch aktive Verwender und Gestalter dieser Technologien.

Das Forschungsprojekt „MediaArtLab@School“ der Universität Flensburg intendiert, unterschiedliche Hypermedia- und Mixed-Reality-Systeme in der Schule im Rahmen kreativer Medienkompetenz zu erproben. Letztere wird dabei als ein experimentelles Umgehen mit den Systemen auf Grundlage ästhetischer Strategien verstanden, die die Phantasien und Vorstellungswelten der Kinder und Jugendlichen in besonderem Maße einbeziehen: Die Unterrichtsszenarien werden dabei nicht verordnet, sondern maßgeblich von Studierenden, Schülerinnen und Schülern gestaltet.

Über die Autoren

Daniela Reimann
Dr. phil, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im HWP-Forschungsprojekt MediaArtLab@School des Fachs Bildende Kunst im Institut für Ästhetisch-Kulturelle Bildung der Universität Flensburg in der Kunst- und Medienpädagogischen Laborschule in der UNESCOProjektschule Flensburg. Sie war 2005/06 Gastprofessorin an der Kunstuniversität Linz. Arbeits- und Interessensschwerpunkte: Ästhetisch-informatische Medienbildung, Digitale Medien (Hypermedia und Mixed Reality-Systeme) in der Ästhetischen Bildung; Interdisziplinäre Ansätze in der Lehrerausbildung.

Manfred Blohm
Prof. Dr. phil., ist Professor für Bildende Kunst an der Universität Flensburg und seit Dez. 2005 Prorektor der Universität Flensburg. 1984 war er Initiator der Kunst- und Medienpädagogischen Laborschule an der UNESCO-Projektschule Flensburg. Projektleiter des Forschungsprojekts MediaArtLab@School. Arbeits- und Interessensschwerpunkte: Ästhetische Biografiearbeit, ästhetische Forschung, Neue Medien.

Links

www.uni-flensburg.de/iaekb/kunst/MediaArtLab
Website MediaArtLab@School - Kreative Medienkompetenz durch Hypermedia - und Mixed Reality-Systeme im Rahmen ästhetischer Forschungsprojektarbeit in Hochschule und Schule