Springe direkt zu:

Sie sind hier: Materialien / Bücher / Ballett tanzen im Ballerspiel
Suche
Suchbox 

Dieter Baacke Preis

Screenshot dieterbaackepreis.de

Auf der Webseite finden Sie ausführliche Infos zum Preis sowie wissenschaftliche Texte und Praxisbeispiele.

Zur Webseite

Weblogs der GMK

Screenshot gmkblog.de

Besuchen Sie auch das allgemeine Webblog der GMK zu Medienpädagogik, Medienbildung, Medienkompetenz und unseren Diskussionsblog zur medienpädagogischen Positionsbestimmung zu Big Data Analytics.

gmkblog.de |bigdata.gmkblog.de

Ballett tanzen im Ballerspiel

Perspektivwechsel: Computerspiele als Chance statt Risiko

Tina Ziegler

 

Creative Gaming – Computerspiele kreativ verstehen lernen

Amoklauf in Erfurt, Amoklauf in Emsdetten, Amoklauf in Winnenden. Für diese tragischen Ereignisse haben Politiker aller Parteien immer schnell eine Antwort parat: Verbot aller „Killerspiele“. Klingt einfach durchzusetzen und plausibel. Doch nur die wenigsten machen sich die Mühe, sich solch ein schnell negativ etikettiertes  Spiel überhaupt einmal anzusehen. Noch viel weniger werden die Spiele in den Unterricht eingebunden oder wird mit den Schülern über die Wirkungen der Spiele gesprochen. Die Initiative Creative Gaming führt seit über einem Jahr Workshops und Schulungen zum qualifizierten und kreativen Einsatz von Video- und Computerspielen in Schule und Jugendarbeit durch. Sie fördert einen alternativen und künstlerischen Umgang mit Computerspielen und hat sich zum Ziel gesetzt, den kreativen Nutzungsformen von Computerspielen zu größerer Bekanntheit zu verhelfen. Damit soll auch die verfahrene Debatte um die negativen Wirkungen des Spielkonsums eine konstruktive Öffnung erfahren: Statt überzogene und unrealistische Verbote zu fordern, eröffnet die Initiative Schülern, Eltern, Lehrern und Pädagogen konkrete Handlungsmöglichkeiten zu einer schöpferischen und auch kritischen Auseinandersetzung mit dem Medium. Der Bedarf an solchen Methoden ist enorm, so das Fazit der Veranstaltungen und Fortbildungen aus den letzten Jahren. [...]

 

Über die Autorin

Jahrgang 1973; Projektmanagerin und Pressereferentin, Dozentin am Berufsförderungswerk Hamburg GmbH / Regionalcenter Lübeck. Seit mehr als 13 Jahren in der Medienbranche tätig; Praxis, Management von Werbe-Fotoshootings und Produktionen von Werbefilmen; von 2003 bis 2008 hat sie sich mit der Theorie – den Medienwissenschaften – an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg, beschäftigt.