Springe direkt zu:

Sie sind hier: Materialien / Artikel / 2014
Suche
Suchbox 

Dieter Baacke Preis

Screenshot dieterbaackepreis.de

Auf der Webseite finden Sie ausführliche Infos zum Preis sowie wissenschaftliche Texte und Praxisbeispiele.

Zur Webseite

Weblogs der GMK

Screenshot gmkblog.de

Besuchen Sie auch das allgemeine Webblog der GMK zu Medienpädagogik, Medienbildung, Medienkompetenz und unseren Diskussionsblog zur medienpädagogischen Positionsbestimmung zu Big Data Analytics.

gmkblog.de |bigdata.gmkblog.de

Medienpraxis mit Geflüchteten

Screenshot: Medienpraxis mit Geflüchteten

Medienpädagogische Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

medienpraxis-mit-gefluechteten.de

GMK-M-Team

GMK-M-Team

Medienpädagogisches Coaching - kostenlos für Jugendeinrichtungen in Ostwestfalen und Münsterland.

www.gmk-m-team.de

2014

Buchcover

Aßmann, Sandra/Meister, Dorothee M./Pielsticker, Anja: School’s out? Informelle und formelle Medienbildung

In: Dies. (Hrsg.): School’s out? Informelle und formelle Medienbildung. München: kopaed 2014, S. 7-10

Einleitung mit Kurzzusammenfassungen aller Beiträge des Bandes.

Buchbestellung unter www.kopaed.de | Artikel als PDF

 


Buchcover

Cappello, Gianna: A glimpse at media education in Italy

In: Aßmann, Sandra/Meister, Dorothee M./Pielsticker, Anja (Hrsg.): School’s out? Informelle und formelle Medienbildung. München: kopaed 2014, S. 137-143

Gianna Cappello gibt Auskunft über das Spannungsfeld informeller und formeller Medienbildung in Italien.

Buchbestellung unter www.kopaed.de | Artikel als PDF

 


Buchcover

Jörissen, Benjamin: Artikulationen. Bildung in und von medialen Architekturen

In: Aßmann, Sandra/Meister, Dorothee M./Pielsticker, Anja (Hrsg.): School’s out? Informelle und formelle Medienbildung. München: kopaed 2014, S. 13-27

Benjamin Jörissen diskutiert das Phänomen „Artikulation“ als wesentliches Moment von Bildungs- und Lernprozessen und skizziert auf dieser Basis Medienbildung und die (Mit-) Gestaltung Digitaler Kultur als ein gesellschaftsweites Entwicklungsfeld. Aus pädagogischer Perspektive formuliert er die zentrale Aufgabe, Artikulationsarchitekturen und -kontexte (z.B. im Social Web) zu analysieren und aktiv mitzugestalten.

Buchbestellung unter www.kopaed.de | Artikel als PDF

 


Buchcover

Münte-Goussar, Stephan: (e)Portfolio – eine ambivalente Selbsttechnik

In: Aßmann, Sandra/Meister, Dorothee M./Pielsticker, Anja (Hrsg.): School’s out? Informelle und formelle Medienbildung. München: kopaed 2014, S. 59-72

Stephan Münte-Goussar stellt das (e)Portfolio als ambivalente Selbsttechnik vor. Neben einem Überblick hinsichtlich des komplexen und vielschichtigen Phänomens Portfolio und dessen vielfältigen Einsatzszenarien greift der Autor den Diskurs um das Thema Portfolio auf. Dabei erörtert er drei typische Gegenüberstellungen (Portfolio – ePortfolio, Schule – Bildungsraum Europa, Reformpädagogik – neoliberale Steuerung) und weist diese als Ambivalenzen aus, um eine vierte Gegenüberstellung (Gouvernementalität – Ästhetik der Existenz) vorzuschlagen, die die anderen unterläuft.

Buchbestellung unter www.kopaed.de | Artikel als PDF