Springe direkt zu:

Sie sind hier: Forum Kommunikationskultur
Suche
Suchbox 

Dieter Baacke Preis

Screenshot dieterbaackepreis.de

Auf der Webseite finden Sie ausführliche Infos zum Preis sowie wissenschaftliche Texte und Praxisbeispiele.

Zur Webseite

Medienpraxis mit Geflüchteten

Screenshot: Medienpraxis mit Geflüchteten

Medienpädagogische Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

medienpraxis-mit-gefluechteten.de

GMK-M-Team

GMK-M-Team

Medienpädagogisches Coaching - kostenlos für Jugendeinrichtungen in Ostwestfalen und Münsterland.

www.gmk-m-team.de

SAVE THE DATE: 35. Forum Kommunikationskultur der GMK 2018

Logo

Medienbildung für alle Digitalisierung. Teilhabe. Vielfalt.

16. bis 18. November 2018 in Bremen

English version (pdf)

Durch Städte navigieren, nach Informationen recherchieren, Verabredungen treffen, Freundschaften pflegen, in Teams spielen, Gemeinschaften begründen, Partnerschaften suchen, den Alltag und bedeutsame Momente dokumentieren – dies alles ist ohne digitale Medien kaum mehr vorstellbar. Wir lernen mit digitalen Medien, organisieren unsere Arbeit und planen und verbringen unsere Freizeit digital. Die individuellen Perspektiven auf die Welt sowie vielfältige Bildungschancen – und gesellschaftliche Teilhabe – sind heute stets mit digitaler Kommunikation und digitalen Medienerfahrungen verknüpft. Medienwelten bieten Potentiale nicht nur zur Qualifizierung, sondern auch zur Verselbständigung und Selbstpositionierung (15. Kinder- und Jugendbericht 2017). Sie eröffnen darüber hinaus Optionen für Identitätsbildung und Vergemeinschaftung.

Daran können jedoch nicht alle Menschen gleichermaßen partizipieren. Soziale Ungleichheiten sowohl im Zugang zu digitalen Medien als auch im Medienhandeln selbst verhindern bis heute eine gleichberechtigte Teilhabe an der digitalen Welt. Barrieren zeigen sich sowohl aufseiten der Technik, die nicht für alle Menschen selbstständig nutzbar ist, als auch im Umgang mit Inhalten. So stellen barrierefreie Zugänge längst noch keine Selbstverständlichkeit dar, auch fühlen sich viele Menschen von der Onlinewelt überfordert oder werden durch fragliche und diskriminierende Inhalte, durch komplexe Anwendungen und undurchsichtige Finanzierungsmodelle sowie intransparente Datengeschäfte verunsichert, abgehängt und ausgeschlossen.

Die Förderung von Medienkompetenz und Medienbildung zur Teilhabe am demokratischen Diskurs in unserer Gesellschaft sowie zur Wahrnehmung von Bildungschancen ist daher eine zentrale gesellschaftliche Aufgabe.

Mit dem diesjährigen Tagungsthema „Medienbildung für alle – Digitalisierung. Teilhabe. Vielfalt.“ wird ein weit gefasstes Verständnis von Inklusion zum Ausdruck gebracht. Im Mittelpunkt stehen sowohl die medienpädagogische Praxis und ihre Konzepte als auch theoretische Zugänge und gesellschaftliche Bedingungen einer „Medienbildung für alle“. Mit Impulsen und Workshops aus Wissenschaft und Praxis geht das GMK-Forum 2018 wichtigen Fragen zum Thema nach:

  • Wie kann Medienpädagogik in Theorie und Praxis den gesellschaftlichen Prozess der Inklusion unterstützen und begleiten?
  • Wo liegen die Potentiale und Herausforderungen einer inklusiven Medienbildung?
  • Welche theoretischen und medienpraktischen Konzepte eignen sich, um Ausschließung und Diskriminierung zu begegnen und zu verhindern?
  • Wie kann über eine digitale Medienarbeit die kulturelle und politische Partizipation gefördert werden?
  • Welche medienpädagogischen Modelle und Ansätze eigenen sich, um auch für die Pädagogik schwer erreichbare Zielgruppen erfolgreich anzusprechen?
  • Was müssen Schule und Kinder- und Jugendarbeit in gegenseitiger Ergänzung leisten, wenn sie die (digitale) Teilhabe aller Schüler*innen ermöglichen wollen?
  • Wie müssen Medienprojekte gestaltet sein, um den Austausch und die Zusammenarbeit von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen Voraussetzungen zu fördern?
  • Welche Potentiale bietet die medienpädagogische Arbeit für eine Teilhabe aller Menschen an der Gesellschaft?
  • Wie lassen sich technische Kommunikationshilfsmittel sinnvoll in die medienpädagogische Arbeit integrieren?
  • Welche Initiativen und welche Netzwerkarbeit sind notwendig, um eine gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen zu ermöglichen?

Die Realisierung einer digitalen Teilhabe aller Menschen und die Ermöglichung einer Entfaltung ihrer kommunikativen und kreativen Potentiale im Umgang mit digitalen Medien setzt Medienbildung voraus. Auf dem GMK-Forum soll diskutiert werden, welche Ansätze, Strategien und Methoden sich dafür eignen und welche strukturellen und politischen Maßnahmen benötigt werden, um eine inklusive Medienbildung im Sinne einer Medienbildung für alle voranzubringen.


Das Land Bremen hat sich ausdrücklich der inklusiven Bildung verschrieben und ist daher ein besonders geeigneter Ort für das GMK-Forum 2018!


Die Veranstaltung der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur wird gefördert durch:


Den Veranstalter*innen und Kooperationspartner*innen ist die Inklusivität der Tagung wichtig. Entsprechende Unterstützungsangebote werden bei Bedarf für Teilnehmende und alle Beteiligten (gefördert durch die bpb) eingerichtet.


Programm und Anmeldung
ab September 2018 auf www.gmk-net.de

Kontakt:
Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK)
Obernstr. 24 a
33602 Bielefeld
Tel.: 0521/67788
E-Mail: gmk(at)medienpaed.de