Springe direkt zu:

Sie sind hier: Aktuelles / Termine
Suche
Suchbox 

Dieter Baacke Preis

Screenshot dieterbaackepreis.de

Auf der Webseite finden Sie ausführliche Infos zum Preis sowie wissenschaftliche Texte und Praxisbeispiele.

Zur Webseite

Medienpraxis mit Geflüchteten

Screenshot: Medienpraxis mit Geflüchteten

Medienpädagogische Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

medienpraxis-mit-gefluechteten.de

GMK-M-Team

GMK-M-Team

Medienpädagogisches Coaching - kostenlos für Jugendeinrichtungen in Ostwestfalen und Münsterland.

www.gmk-m-team.de

Termine

22.08.2018

Schule und Games - Fortbildungsworkshops und Panel für Lehrer*innen im Rahmen des gamescom congress am 22. August 2018 | Köln

Digitale Medien dienen als wichtiges Einsatzmittel im Lernprozess von Heranwachsenden. Digitale Spiele oder Lernsoftware können dabei wertvolle Hilfsmittel im Unterricht darstellen, werden jedoch nur vereinzelt in Schulen verwendet. Für eine stärkere Einbindung digitaler Spiele in Schulen und deren kritische und kreative Auseinandersetzung wird im Rahmen des gamescom congress die Veranstaltung „Schule und Games“ angeboten.

Lehrer*innen aller Schultypen, Schulsozialarbeiter*innen und Referendar*innen können an Workshops, einem Impulsvortrag und einem Panel rund um das Thema „Digitale Spiele in der Schule“ teilnehmen. Die Veranstaltung endet mit einer Führung mit pädagogischen Blick über die gamescom Messe. Durch die Fachvorträge von Expert*innen und die vorgestellten Methoden wird die Bedeutung und das Potenzial von digitalen Spielen für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen aufgezeigt und diskutiert.

Schwerpunkte der Veranstaltung:

  • umsetzbare und praxisorientierte Methoden zum Einsatz von digitalen Spielen im Unterrich
  • Anregungen und Austausch zum Lehren und Lernen mit digitalen Spielen
  • Politik und Gesellschaft in digitalen Spielen
  • Digitale Spiele im Musikunterricht
  • Meet and Greet mit Maxime Durand (Ubisoft)
  • Führung über die gamescom

Anmeldung bitte verbindlich unter http://gmk-net.de/formulare/anmeldung.php

Begrenzte Plätze / die Teilnahme ist kostenfrei!

Programmflyer als PDF

Gefördert durch:
Staatskanzlei NRW
game - Verband der deutschen Games-Branche

Kontakt und Information:
Anja Pielsticker
GMK-Geschäftsstelle
Tel. 0521/677 88
E-Mail: a.pielsticker(at)medienpaed.de
Web: www.gmk-net.de und www.gamescom-congress.de

 
Programm

11:30h Begrüßung und Einführung
Dr. Friederike von Gross (Geschäftsführerin der GMK)

11:45 bis 12:30h WS 1 Digitale Spielewelten – Computerspiele(n) im Unterricht
Digitale Spiele sind ein unverzichtbarer Teil der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen und stellen Lehrende und Erziehende vor große Aufgaben. Sie bieten aber gerade im Bereich der Schule eine gute Möglichkeit, mit Jugendlichen darüber ins Gespräch zu kommen und sogar Unterrichtsinhalte damit zu erarbeiten.
Im Workshop werden 12 bereits erprobte Methoden und Unterrichtsideen vorgestellt, die niedrigschwellig sind und teilweise sogar ohne viel Technik und Gaming-Wissen auskommen und daher gut von Einsteiger*innen umzusetzen sind. Die Auswahl umfasst Anregungen für unterschiedliche Jahrgangsstufen und Schulformen und zu den meisten Angeboten gibt es ergänzend kostenlose Materialien mit genauer Methodenbeschreibung samt Unterrichtsablauf, Arbeitsblättern, Kopiervorlagen etc.
Referenten: Jürgen Sleegers (TH Köln) und Daniel Zils (medienundbildung.com)

12:30h bis 13:00h Ein Blockbusterspiel für die Schule – Meet and Greet mit Maxime Durand (Ubisoft)

13h bis 14h Mittagspause

14h bis 14:30h Impulsvortrag: Lehren und Lernen mit Computerspielen: Chancen nutzen mit pädagogischem Pragmatismus
Lange Zeit hat sich die Forschung und Entwicklung im Bereich „game-based learning“ darauf konzentriert, eigenständige Spiel-Software für pädagogische Zwecke zu entwickeln und zu verbessern. Für den Alltagsbetrieb gerade in allgemeinbildenden Schulen, aber auch vielen anderen Bildungseinrichtungen erweisen sich solche „High-Tech“-Ansätze oftmals als sperrig, weil sie enorm voraussetzungsreich sind. Im Vortrag wird daher ausgehend von der bisherigen Forschung zu „game-based learning“ ein alternativer Trend diskutiert, der es auch stark beanspruchten Lehrenden ermöglicht, von Computerspielen für ihre Arbeit zu profitieren. Zentral ist dabei der Ansatz, keine eigenen „Lern-Games“ einzusetzen, sondern die jeweiligen Lernenden bei ihren bereits vorhandenen Spielerfahrungen und -möglichkeiten „abzuholen“.
Referent: Prof. Dr. Christoph Klimmt (IJK Hannover)

14:30h bis 15:00h Panel „Digitale Spiele in der pädagogischen Praxis: Ein Gespräch“ Prof. Dr. Christoph Klimmt (ILK Hannover), Schüler*in, Vera Servaty (Lehrer*in), Benjamin Strobel (Grimme-Institut), André Spang
Moderation: Markus Richter

15h bis 15:30h Kaffeepause

15:30h bis 17:00h WS 2 „Politik und Gesellschaft in digitalen Spielen"
Digitale Spiele beschäftigen sich mit vielfältigen unterrichtsrelevanten Themen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Dabei wird mit dem entsprechenden didaktischen Rahmen jedes Spiel auch zum Lernspiel. Können Spiele darüber hinaus gesellschaftliche Verhältnisse prägen und dadurch Urteilen und Handeln beeinflussen? Im Workshop werden verschiedene Beispiele aus dem Bereichen Geschichte und Politik vorgestellt, die das eigene Handeln im Spiel unter Berücksichtigung der dahinterliegenden Wertvorstellungen verstehen sowie kompetent beurteilen können, fördern und unterstützen.
Referenten: André Weßel (TH Köln) und Dirk Poerschke (LVR Medienzentrum)

15:30h bis 17:00h WS 3 Spiel mit Musik: Potentiale und Grenzen von Games in der Musikvermittlung
Der Workshop der Grimme Medienbildung beleuchtet die Geschichte der Musikvideospiele und zeigt Wege auf, Games im Rahmen der Musikvermittlung einzusetzen. Anhand ausgewählter Beispiele ermitteln wir gemeinsam das Potential von Videospielen zum Erlernen instrumentaler und musikalischer sowie sozialer und medialer Kompetenzen. Dabei kommen herkömmliche E-Gitarren ebenso wie spezielle Videospielkontroller zum Einsatz. Der Workshop richtet sich gleichermaßen an Lehrer*innen, Pädagog*innen, Spieler*innen, Musiker*innen und andere, die sich unabhängig von ihrem fachlichen Hintergrund für die Thematik interessieren.
Referent: Jan Torge Claussen (Grimme Medienbildung)

17:15h bis 19:15h Führung über die gamescom
Die Führung über den Entertainment-Bereich wird von einer medienpädagogischen Fachkraft und einem Vertreter des game-Verbandes der deutschen Games-Branche begleitet. Die Teilnehmenden haben zudem die Möglichkeit, mit Vertreter*innen ausgewählter Publisher ins Gespräch zu kommen.
Durchgeführt vom: Spieleratgeber NRW

Informationen zu den Referent*innen sind online unter: http://gamescom-congress.de/speaker/ abrufbar.

Ort: gamescom congress- Zentrum / Koelnmesse GmbH / Messeplatz 1, 50679 Köln