Medienwissenschaftlerin und Prüferin bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen e.V.

Schwerpunkte in der GMK
Vorstandsmitglied; langjährige Sprecherin der Fachgruppe Medien und Geschlechterverhältnisse, jetzt aktives Mitglied; Jurytätigkeiten

Webseite: www.facebook.com/martina.schuegraf

Martina Schuegraf
Berufliche Schwerpunkte
  • Mitglied im Sprecherrat und in verschiedenen Gremien des Deutschen Kulturrates
  • von April 2015 bis März 2018 Professorin für Theorie und Empirie der Medienkonvergenz an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF in Potsdam und Studiengangsleiterin des Studiengangs Digitale Medienkultur
  • Jurymitglied beim Deutschen Multimediapreis mb21
  • Promotion an der Universität Magdeburg zum Thema Medienkonvergenz sowie Tätigkeiten an verschiedenen Universitäten
  • Forschungsaufenthalte in Kalifornien an der UCLA und in Berkeley
  • Leitung eines Markt- und Medienforschungsbüros in Köln
  • Forschungsschwerpunkte zu den Themen: Digital vernetzte Medien und gesellschaftlicher Wandel, Medienkonvergenz und Medienbildung, Cultural und Performance Studies sowie Populärkulturanalyse
Publikationen

Eine Auswahl:

Monografie:

  • Schuegraf, Martina (2008): Medienkonvergenz und Subjektbildung. Mediale Interaktionen am Beispiel von Musikfernsehen und Internet. Wiesbaden: VS-Verlag.

Herausgeberschaften:

  • Aigner, Josef/Hug, Theo/Schuegraf, Martina/Tillmann, Angela (Hrsg.) (2015): Medialisierung und Sexualisierung. Vom Umgang mit Körperlichkeit und Verkörperungsprozessen im Zuge der Digitalisierung. Wiesbaden: Springer VS.
  • Prommer, Elizabeth/Schuegraf, Martina/Wegener, Claudia (Hrsg.) (2015): Gender – Medien – Screen: (De)Konstruktionen aus wissenschaftlicher und künstlerischer Perspektive. Konstanz und München: UVK Verlagsgesellschaft.
  • Schuegraf, Martina/Tillmann, Angela (Hrsg.) (2012): Pornografisierung von Gesellschaft. Perspektiven aus Theorie, Empirie und Praxis. Konstanz und München: UVK Verlagsgesellschaft. (Sowohl die vorausgegangene Konferenz in 2010 also auch das Buch haben ein breites Interesse in der Öffentlichkeit durch Presse, Interviews und Rezensionen hervorgerufen.)
  • Würrmann, Carsten/Schuegraf, Martina/Smykalla, Sandra/Poppitz, Angela (Hrsg.) (2007): Welt.Raum.Körper. Transformationen und Entgrenzungen von Körper und Raum. Bielefeld: Transcript.
  • Bittkau-Schmidt, Susan/Drygalla, Jeanette/Schuegraf, Martina (Hrsg.) (2007): Biographische Risiken und neue professionelle Herausforderungen. Identitätskonstitutionen – Wandlungsprozesse – Handlungsstrategien. Band 2. Opladen und Farmington Hills: Budrich.

Beiträge und Artikel:

  • Schuegraf, Martina (2019): Hollywood-Stars und Social Media Celebrities. In: Dorer, Johanna/Geiger, Brigitte/Hipfl, Brigitte/Ratkovic, Viktorija (Hrsg.): Handbuch Medien und Geschlecht. Perspektiven und Befunde der feministischen Kommunikations- und Medienforschung. Wiesbaden: Springer VS (bereits online veröffentlicht, print folgt).
  • Schuegraf, Martina/Börner, Tobias (2019): Instagram-Faszination für Heranwachsende. In: Dieter Baacke Preis Handbuch 14: Instagram und YouTube der (Pre-)Teens. Inspiration, Beeinflussung, Teilhabe. München: kopaed, 51-56.
  • Schuegraf, Martina/Lütticke, Eva Maria/Börner, Tobias (2018): Influencing auf Instagram. In: tv diskurs: Sport in den Medien, Heft 4/2018/22. Jg., 80-83.
  • Schuegraf, Martina (2018): Inspiration auf Instagram. In: medienconcret: Heldinnen und Helden. Idole und Ideale, Heft 1.18, 28.
  • Schuegraf, Martina/Janssen, Anna (2017): Webformat-Analyse. In: Mikos, Lothar/Wegener, Claudia: Qualitative Medienforschung. Ein Handbuch. 2. Auflage. Konstanz: UVK, 555-561.
  • Schuegraf, Martina/Wegener, Claudia (2017): Faszination YouTube. Social Media zwischen Bildung und Selbstbildung. In: TelevIZIon: Neues Lernen?, Heft 30/2017/1, 36-40.
  • Schuegraf, Martina/Tillmann, Angela (2017): Pornografie. In: Dallmann, Christine/Hartung, Anja/Schorb, Bernd: Grundbegriffe Medienpädagogik. 6., neu verfasste Auflage. München: kopaed, 349-353.
  • Schuegraf, Martina (2015): Berühmtheit und Celebrity. In: Hepp, Andreas/Krotz, Friedrich/Lingenberg, Swantje/Wimmer, Jeffrey (Hrsg.): Handbuch Cultural Studies und Medienanalyse. Wiesbaden: VS-Verlag, 237-246.
  • Schuegraf, Martina (2015): Medienkonvergenz und Celebrity. In: von Gross, Friederike/Meister, Dorothee M./Sander, Uwe (Hrsg.): Medienpädagogik – ein Überblick. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 365-380.
  • Schuegraf, Martina/Tillmann, Angela (2014): Zwischen Hochglanzsex und Amateur-Pornografie. Dimensionen von Körperlichkeit in den Medien. In: medienconcret: Sex & Crime. Medienpädagogik zwischen Lust und Grauen, Heft 1.14, 10-14.
  • Schuegraf, Martina (2014): Medienkonvergente Interaktionen – Jugendliche im medialen Netz. In: Hugger, Kai-Uwe (Hrsg.): Digitale Jugendkulturen. 2. Auflage. Wiesbaden: Springer VS, 123-134.
  • Schuegraf, Martina (2014): Medienkonvergenz und Celebrities im Kindesalter. In: Tillmann, Angela/Fleischer, Sandra/Hugger, Kai-Uwe (Hrsg.): Handbuch Kinder und Medien. Wiesbaden: Springer VS, 337-349.
  • Claudia Wegener/Schuegraf, Martina (2013): Die interpretative Erschließung der Kontextbedingungen. Zur Rolle der Normativität in der qualitativen Forschung. In: AVISO, Informationsdienst der DGPuK, Nr. 56, April 2013, 4-5.
  • Schuegraf, Martina (2013): Celebrity als Star, Vorbild, Idol und Held. In: tv diskurs: Vorbilder. Unsere Suche nach Idealen, Heft 3, 17. Jg., 24-29.
  • Claudia Wegener/Schuegraf, Martina (2013): Normativität in der Kommunikationswissenschaft – Qualitative Methoden. In: Karmasin, Matthias/Rath, Matthias/Thomaß, Barbara (Hrsg.): Normativität in der Kommunikationswissenschaft. Wiesbaden: Springer VS, 227-245.
  • Schuegraf, Martina (2013): Celebrities und YouTube Berühmtheiten: das Selbst im Netz. In: Robertson-von-Trotha, Caroline (Hrsg.): Celebrity Culture. Stars in der Mediengesellschaft. Baden-Baden: Nomos Verlag, 119-128.
  • Schuegraf, Martina (2012): Medienkonvergenz und Celebrity. In: Meister, Dorothee/von Gross, Friederike/Sander, Uwe (Hrsg.): Enzyklopädie Erziehungswissenschaften Online (EEO). Fachgebiet: Medienpädagogik. Weinheim: Beltz, Juventa.
  • Schuegraf, Martina/Tillmann, Angela (2012): Einführung. In: Dies./Tillmann, Angela (Hrsg.): Pornografisierung von Gesellschaft. Perspektiven aus Theorie, Empirie und Praxis. Konstanz und München: UVK Verlagsgesellschaft, 9-17.
  • Schuegraf, Martina (2012): Monströses Begehren: die Vampirfigur in „True Blood“. In: Dies./Tillmann, Angela (Hrsg.): Pornografisierung von Gesellschaft. Perspektiven aus Theorie, Empirie und Praxis. Konstanz und München: UVK Verlagsgesellschaft, 103-114.
  • Schuegraf, Martina/Tillmann, Angela (2011): Pornografisierung von Gesellschaft?! In: tv diskurs: Der Lustfaktor. Sexualisierte Medien – Sexualisierter Alltag?, Heft 3, 15. Jg., 14-19.
  • Tillmann, Angela/Schuegraf, Martina (2011): Medienwelten der Geschlechter – verschiedene Zugänge und Perspektiven. In: Lauffer, Jürgen/Röllecke, Renate: Gender und Medien – Schwerpunkt: Medienarbeit mit Jungen. München: kopaed Verlag, 21-29.
Persönliches über mich

Lieblingsspruch/-zitat:
Sei frech und wild und wunderbar! (Astrid Lindgren)

Menü