Schule und Games – Eine Fortbildung für Lehrkräfte im Rahmen des gamescom congress

Schule und GamesDigitale Medien und digitale Spiele sind fester Bestandteil im Alltag von Heranwachsenden. Auch in den Schulunterricht finden sie zunehmend Eingang, z.B. durch die Nutzung von interaktiven Tafeln oder digitalen Endgeräten. Neben mediendidaktischen Fragen rund um das Lernen mit Medien, spielen aber auch medienerzieherische Fragen um das Lernen über Medien spielen medienerzieherische Fragen um das Lernen über Medien – wie die Themen Cybermobbing, mediale Gewalt, Datenschutz oder exzessive Mediennutzung eine bedeutende Rolle in Bezug auf die Planung von Unterricht.

Der Einsatz digitaler Spiele in Lernprozesse unter dem Label „Serious Games“ oder „Game-based Learning“ erfolgt bislang allerdings nur vereinzelt, genauso wenig wie der Gegenstand „Digitale Spiele“ als Unterrichtsthema thematisiert wird. Eine stärkere konzeptionelle und curriculare Einbindung in die Lehrpläne wird vielfach gefordert, steht indes noch aus. Darüber hinaus besteht bei vielen Lehrer*innen weitgehende Unkenntnis über die Angebotsvielfalt, Mehrwert und didaktische Einsatzszenarien.
Folgende Fragen werden im Rahmen der eintägigen Fortbildung beantwortet

  • Wie können digitale Spiele Lernprozesse unterstützen und in den Unterricht eingebunden werden?
  • Welche Chancen und Potentiale bieten digitale Spiele im Unterricht? Welche Herausforderungen bringen sie mit sich?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, um Schüler*innen für das Thema Ausgrenzung und Cybermobbing zu sensibilisieren?
  • Was bedeutet Datenschutz und worauf sollte man achten?

Die Lehrer*innenfortbildung Schule und Games im Rahmen des gamescom congresses bietet daher Lehrkräften aller Schultypen, Schulsozialarbeiter*innen, Referendar*innen und andere Multiplikator*innen die Möglichkeit neue Methoden, Materialien und Potenziale rund um das Thema „Digitale Spiele“ kennenzulernen.

In Seminaren und Workshops erhalten die Teilnehmer*innen neben theoretischen Inputs, z.B. Tipps und Anregungen, wie digitale Spiele im schulischen Rahmen eingesetzt werden können. Es wird ein Raum geschaffen, in dem Neues entdeckt werden kann und in dem sich Teilnehmer*innen informieren und austauschen können.

Gefördert durch:
Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen

In Kooperation mit:
game – Verband der deutschen Games-Branche

Menü