Wettbewerbe mit GMK-Beteiligung

Dieter Baacke Preis
Die bundesweite Auszeichnung für medienpädagogische Projekte

Mit dem Dieter Baacke Preis zeichnen die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit 2001 beispielhafte Projekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland aus.
Der Dieter Baacke Preis wird in sechs verschiedenen Kategorien vergeben, die jeweils mit 2.000 Euro dotiert sind.

Deutscher Multimediapreis mb21

Als der einzige bundesweit ausgeschriebene Multimediawett­bewerb für Kinder und Jugendliche in Deutschland leistet der Deutsche Multimediapreis mb21 einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Medienkompetenz von Heranwachsenden. Durch die Teilnahme am Wettbewerb erwerben Kinder und Jugendliche Orientierung, Wissen, sowie Urteils- und Handlungskompeten­zen für eine aktive, reflektierte und kreative Partizipation an der digitalen Medienwelt.

medius – Preis für innovative, wissenschaftliche und praxisorientierte Abschlussarbeiten

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur  e.V. (GMK), die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. vergeben seit 2008 den medius, einen Preis für innovative, wissenschaftliche und praxisorientierte Abschlussarbeiten. Der Preis konzentriert sich auf den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis, fördert interdisziplinäre und internationale Perspektiven.

AUDITORIX – Qualitätssiegel Hörbuch

Im Rahmen des Projekts „Hören mit Qualität“, einer Kooperation zwischen Landesanstalt für Medien NRW und der Initiative Hören, wird seit Herbst 2009 das „AUDITORIX Hörbuchsiegel“ vergeben.
Wichtige Partner und Förderer des Projekts sind der Westdeutsche Rundfunk und die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda Bank West.
Das „AUDTORIX Hörbuchsiegel“ weist gezielt auf qualitätsvolle Kinderhörbücher aus dem laufenden Jahr und dem Vorjahr hin und begreift sich vor allem als Orientierungshilfe für Kinder, Eltern und Lehrkräfte. Die Vergabe der Siegel erfolgt in der Regel einmal im Herbst eines Jahres beim WDR in Köln. Die Arbeit der achtköpfigen Jury koordiniert die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) unter der Leitung von Wolfgang Antritter (Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der
GEW/GMK-Fachgruppe Schule).

Weiterführende Informationen zum Hörbuchsiegel finden sich unter:
www.hoerbuchsiegel.de sowie www.initiative-hoeren.de

Menü