#DigitalCheckNRW: Online-Workshop

#DigitalCheckNRW: Online-Workshop

25.02.2022 webcal
10:00 - 12:00

„Verschwörungstheorien erkennen und Nachrichtenkompetenz stärken – Einblick in Netzaktivismus und Journalismus“

„Hillary Clinton ist ein Reptiloidenmensch und gehört einer großen Gruppe von anderen Reptiloiden an, die als Menschen getarnt die Weltherrschaft an sich reißen werden.“ Das ist ein Beispiel von den unzähligen Verschwörungstheorien, die sich nicht nur seit langem halten, sondern auch eine große Anhänger*innenschaft haben. Doch wie kann ich Verschwörungstheorien erkennen und gegen diese vorgehen? Was sind typische Merkmale von Verschwörungstheorien und wo unterscheiden sie sich vom seriösen Journalismus?

Der Workshop richtet sich an alle Interessierten und Weiterbildner*innen, die das Thema auch in ihre eigenen Kurse integrieren wollen. Die Referent*in wird Einblick in ihre jahrelange Arbeit als Netzaktivistin geben und gemeinsam mit den Teilnehmenden Strategien erproben, wie Verschwörungstheorien und Falschnachrichten erkannt werden können. Zudem wird sie Tipps und Links bereitstellen, die einem im Alltag helfen.

Der Workshop findet am Freitag, den 25.02.22 von 10 bis 12 Uhr via Zoom statt. Die Teilnahme am Online-Seminar ist kostenfrei. Anmelden können Sie sich bis zum 23.02. via Mail an: digitalcheck@medienpaed.de.

Hatice Ince ist bei den Neuen deutschen Medienmacher*innen die Öffentlichkeitsreferentin im Kompetenznetzwerk gegen Hass im Netz. Seit vielen Jahre ist sie als Netzaktivistin in sozialen Netzwerken unterwegs und macht Aufklärungsarbeit – meistens zu Themen rundum Rassismus und Rechtsextremismus.

Weitere Informationen unter www.digitalcheck.nrw

Kontakt:
GMK e.V.
Obernstr. 24a
33602 Bielefeld
Tel.: 0521 / 6 77 88
E-Mail: digitalcheck@medienpaed.de

Social Media Kanäle #DigitalCheckNRW:

Menü