NRW-Fachtag 2019

03.06.2019 webcal
10:15 - 16:00
Stadtbibliothek Bielefeld (Eingang Kavalleriestraße) - Kavalleriestraße, Bielefeld

Thema

Sexualität und digitale Medien

Prävention – Doing Gender – Empowerment

GMK-Fachtagung Jugendarbeit NRW

Skandalträchtig und voll düsterer Konnotationen – durch Cybermobbing, Sexismus im Rap oder auf YouTube, durch homophobe Posts oder desorientierende Pornos – so wird Sexualität in den Medien und auch von der Medienpädagogik aufgegriffen. Prävention durch pädagogische Strategien ist gefordert. Doch was passiert, wenn wir einen Schritt zurücktreten und genauer betrachten, wie explizite Inhalte und Kommunikation über Sexualität mit der Gestaltung der eigenen sexuellen Identität, der Aushandlung von Beziehungen oder der Entwicklung von Jugendlichen zusammenhängen?

Im Zentrum der Fachtagung der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. stehen die aktuellen (medialen) Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen. Im Spektrum von Prävention, Reflexion und Empowerment beleuchtet die Tagung Jugendmedienarbeit NRW diese Fragen:

  • Wie orientieren sich Jugendliche im Netz?
  • Was trägt zur Aufklärung bei, was zum Experimentieren, was birgt Risiken?
  • Wie können digitale Medien, wie kann Medienpädagogik zur Entwicklung der sexuellen Identität Jugendlicher beitragen?
  • Wie kann (Medien-)Pädagogik innerhalb der Ambivalenz des Themas wirken?
  • Wie können Medien und Medienpädagogik zur Akzeptanz sexueller Vielfalt beitragen und das Doing Gender unterstützen?
  • Und wie kann das Thema methodisch mit Jugendlichen aufgegriffen werden?

Mit Impulsen und Diskussionen aus Forschung und Praxis und mit Workshops werden Hintergründe und methodische Ansätze der Medienpädagogik vermittelt und erfahrbar gemacht. Die Praxisworkshops der Tagung stellen aktuelle Methoden für die Jugendmedienarbeit und Jugendbildung vor, welche die Kritikfähigkeit, Kreativität und Teilhabe fördern.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW.

Tagungsmoderation:

  • Andrea Marten

Workshopmoderationen:

  • Dr. Friederike von Gross
  • Anja Pielsticker
  • Renate Röllecke

Weitere Informationen: GMK-Geschäftsstelle

Anmeldung bis 21. Mai online!

Teilnahmegebühr: 10,- Euro (bar im Tagungsbüro zahlbar)

Downloads:

Programminfos als PDF

Veranstaltungsflyer als PDF

Programm

Programm

10:15 Uhr Anmeldung

10:30 Uhr Begrüßung

  • Dr. Jochen Rath, Stadtbibliothek Bielefeld
  • Florian Stege, Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW
  • Sabine Eder, Vorsitzende der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK)

10:45 Uhr Impuls 1: Doing Gender auf YouTube und Instagram – Ein Blick auf Selbstinszenierungen von Jugendlichen in den Sozialen Medien

  • Prof. Dr. Tanja Witting, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Braunschweig

11:30 Uhr Impuls 2: Sexualität im digitalen Zeitalter: Jugendliche zwischen (ungewollter) Exposition und selbstbestimmtem Lernen

  • Maike Groen, TH Köln und GMK-Fachgruppe Medien und Geschlechterverhältnisse

12:15 Uhr Medienpädagogischer Talk: Sexualität und Doing Gender – Medienpädagogik zwischen Schützen und Empowern

  • Rainhard Brand, pro familia, Bielefeld
  • Sabine Eder, Vorsitzende der GMK
  • Matthias Felling, Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW, Köln
  • Isabel Venne, Eigensinn e.V., Bielefeld
  • Fleur Vogel, LAG Kultur und Medien NRW
  • Prof. Dr. Tanja Witting, Ostfalia Hochschule, Braunschweig
  • Florian Stege, Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW
  • Moderation: Andrea Marten

Im Anschluss: Imbiss

14:00 Uhr Praxisworkshops

  • WS A: „You can´t be, what you can´t see“ – Darstellung von Geschlechtern in der Arbeit mit Jugendlichen zum Thema machen
    Matthias Felling und Silke Knabenschuh, Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW
  • WS B: kreuz & queer – LGBT*-Projekte in der Medienpädagogik
    Fleur Vogel, LAG Kultur und Medien NRW e.V. & Falk Steinborn, queerblick e.V.
  • WS C: Zwischen Schutz und Empowerment – Medienpädagogische Methoden zur Prävention von sexualisierter Gewalt, Cybergrooming und zum Safer Sexting
    Isabel Venne, Eigensinn e.V. – Prävention von sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen, Bielefeld

15:45 Uhr Aus den Workshops – Methoden-Café

16:00 Uhr Tagungsende

Downloads:

Programminfos als PDF

Veranstaltungsflyer als PDF

Materialien

Tagungsbericht und Präsentationen

  • Tagungsbericht folgt in Kürze
  • Tagungsflyer als PDF
  • Impuls 1: Doing Gender auf YouTube und Instagram (Prof. Dr. Tanja Witting) als PDF
  • Workshop A: „You can´t be, what you can´t see“ (Matthias Felling/Silke Knabenschuh) als PDF
  • Workshop A: Materialien zum Thema Sexting als PDF
  • Workshop B: kreuz & queer (Fleur Vogel/Falk Steinborn) als PDF
  • Workshop C: Zwischen Schutz und Empowerment (Isabel Venne) als PDF
  • Workshop C: Linkliste als PDF
Menü